Allgemeines

WAS IST LEADER?

LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur innovativen Entwicklung des ländlichen Raums, die seit 1991 besteht. Der französische Begriff „Liaison Entre Actions de Développement de l’Économie Rurale “ bedeutet übersetzt: Vernetzung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm zielt in erster Linie auf die Entwicklung sogenannter „weicher Standortfaktoren“ in den ländlichen Gebieten ab, sodass es zu einer Verbesserung der Lebensqualität kommt und neue Ideen gefunden werden, wie bereits vorhandene Potentiale vor Ort besser genutzt und eventuelle Schwächen abgebaut werden können.

Im Rahmen von LEADER werden in Bayern Aktionen und Projekte gefördert, die unter folgenden Programmzielen angesiedelt sind:

  • innovative und integrierte Entwicklungsstrategien zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität der jeweiligen Region
  • Stärkung von Bürgerengagement und Zusammenarbeit verschiedener Agierender und Sektoren
  • Förderung von Wertschöpfung und gegenseitiger Wertschätzung durch Vernetzung von Beteiligten und Projekten
  • Kooperation und Bildung von Netzwerken zur Bündelung von Kräften innerhalb und zwischen LEADER-Gebieten
  • Berücksichtigung der übergreifenden Themen „Umwelt“, „Klima“ und „demographische Entwicklung“.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

LOKALE AKTIONSGRUPPEN

Die Lokalen Aktionsgruppen (LAGen) sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Agierenden in einer Region und die Schaltzentralen der Förderung durch das LEADER-Programm. Ein Garant für den Erfolg der Aktionsgruppen ist dabei die Kooperation und das gemeinsame Engagement von Haupt- und Ehrenamt. Über die Hälfte ihrer Mitglieder müssen dabei – nach dem bottom-up Prinzip – Wirtschafts- und Sozialpartner sein, also Wirtschaftsunternehmen, Handwerk oder Landwirtschaft Betreibende, Privatpersonen, Verbände oder Interessensgruppen. Dazu kommen Vertretungen der beteiligten Gemeinden, des Landkreises und von Behörden.

Neben der Erarbeitung und Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES), betreuen die LAGen auch konkrete Projekte in ihrem Gebiet. Die Geschäftsstelle der Lokalen Aktionsgruppe REGINA-Neumarkt e.V. ist bei der REGINA GmbH angesiedelt.

LAG-Karte
LEADER Förderlogoleiste