Bildungsmonitoring

Mit Hilfe eines Kommunalen Bildungsmonitorings sollen im Bildungsbereich kommunale Daten und Informationen umfassend und systematisch gesammelt, analysiert, interpretiert und bewertet werden, um über Entwicklungen im Bildungswesen informieren zu können, Handlungsbedarfe zu erkennen, die kommunale Bildungsinfrastruktur zu optimieren, Bildungsprozesse zu steuern und getroffene Maßnahmen zu evaluieren. Bildungsmonitoring soll dabei kein Selbstzweck sein, sondern ein sinnvolles Instrument zur Unterstützung der Entscheidungen in bildungspolitischen Fragestellungen. 

Es geht auf kommunalpolitische Schwerpunkte und Problemfelder ein, stellt Rahmenbedingungen, Zusammenhänge und Übergänge in der Perspektive des Lebenslangen Lernens dar und möchte Möglichkeiten für regionalpolitisches Handeln aufzeigen. Dabei kommen auch Daten zu Tragen, die auf Ebene der einzelnen Kommunen im Landkreis zur Verfügung stehen.